Messgerät meldet: wegen Winter vorübergehend geschlossen

Der Winter ist da und jedes Jahr vergesse ich aufs Neue: meinem Messgerät wird schneller kalt als mir! So geschehen bei einer kurzen Nachtwanderung bei Temperatur -7° Celsius. Wie immer schön in die Handtasche geschmissen…ich wollte den Blutzucker dann routinemäßig bei einem Rastpunkt testen – nöp, geschlossen wegen is nich. Gut, damit hätte ich den Vorfall diesen Winter wieder gehabt und kann jetzt wieder an die Vorsorge denken 😉

Zuhause angekommen hab ich direkt festgestellt: meine Winterjacke hat kein Innenfach und die Außentaschen keinen Reißverschluss. Sonst hätte ich es ja wie immer schnell und einfach lösen können. Aber ich bin schon lange genug im Diabetes-Verein, um zu wissen, wie ich mir schnell helfen kann. Ich hab mich an mein Lara Croft Sportoutfit erinnert und überlegt, das nächste Mal die Bauchtasche unter den Pullis zu verstecken. Sexy and I know it…oder auch nicht? 😉

20160119_091120

welcome to the 90s

Die nächste Gelegenheit, meinen Einfall zu testen, kam auch schneller als gedacht: bei Wind und Temperatur um die -5° Celsius stand eine ganztägige Exkursion mit der Uni an. Zwar mit Pausen im Warmen, trotzdem musste ich mich und auch mein Diabeteszeug schön warm einmummeln. Fazit: Die Bauchtasche saß super und hat mich null gestört. Über Optik spreche ich nicht, da war ja eh die Jacke drüber. 😉 Die Pumpe war eng am Körper und von daher lief das alles. Ich konnte auch schnell (auch gar nicht so unwichtig bei Minustemperaturen…) an meine Sachen ran und alles war auch ebenso schnell wieder verpackt. Zum Glück waren meine Hände in Handschuhen versteckt, so konnte ich auch flott Blut abzapfen und weiter ging’s.  Mit kalten Fingern messen ist ja auch nochmal ein Kapitel für sich… 😉

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, gibt’s weitere Tipps und Tricks, um das Messgerät winterfest zu machen?

4 Gedanken zu “Messgerät meldet: wegen Winter vorübergehend geschlossen

  1. klaeui schreibt:

    Ich habe beim Skifahren oft das Problem, dass mein Blutzuckermessgerät in der Innentasche der Jacke nicht warm genug hat. Meine Lösung dafür ist dann bei Pausen im Warmen das Blutzuckermessgerät zwischen beide Handflächen zu nehmen und anzuhauchen mit warmem Atmen. Ein paar wenige Minuten reichen um die Technik wieder arbeitsfähig zu machen 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Pierre Runnebaum schreibt:

    Ist das nicht ein bisschen umständlich?
    Ich suche gerade nach einer einfacheren lösung… Vielleicht isolierfolie? oder wärmekissen?
    Ich arbeite mit Jugendlichen mit Diabetes in Bayern.. Da geht’s natürlich Skifahren.
    Leider ist den Dingern schnell zu kalt.
    Ich bin auch des nähens mächtig und würde für die Jugendlichen auch was herstellen.
    Gibt’s da Ideen?
    Ich weis der Beitrag ist alt aber ich würde mich über eine Reaktion freuen

    Gefällt mir

    • beateputzt schreibt:

      Hallo Pierre! Isolierfolie kann ich mir gerade nicht vorstellen. Beim Wärmekissen wird es eher zu warm denke ich? Viele Winterjacken haben aber auch, im Gegensatz zu meiner, eine Innentasche. Oder in die Ski-/Schneehose in die Tasche. Sonst mal die Jugendlichen selbst fragen? Oft hat jeder seine eigene Idee, wie es am besten gehen könnte. Wenn du magst, kann ich den Beitrag mit deiner Frage dazu aber auch auf Facebook teilen? Sag mir Bescheid.
      Ich wünsch dir einen schönen Tag 🙂

      Gefällt mir

Hier ist Platz für deine Meinung - Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s