13 brotlose Frühstücksideen mit BE-Vorschlägen (veggie)

Moin!

Mein Frühstück muss mich lange satt machen, nicht belasten, Energie liefern und abwechslungsreich sein. Hin und wieder muss es auch transportiert werden. Seit längerem esse ich meistens Porridge, manchmal mit selbstgemachten Granola, zum Frühstück. Irgendwann war mir das doch zu langweilig und ich hab erneut nach PIMP MY FRÜHSTÜCK Ideen gesucht. Die hier gezeigten Ideen  sind auch für die kalte Jahreszeit geeignet, da es sich vorwiegend um warme Frühstücksideen handelt. Die BE-Vorschläge entstanden aus meinen Erfahrungen, bitte nochmal in Kalorien mundgerecht oder ähnliches nachschlagen.

Alle Rezepte sind vegetarisch und können durch veganen Milchproduktersatz veganisiert werden.

Hier meine Top 13, von 13 nach 1:

TOP13: QUARK-BANANE-APFEL-MATSCHE TO GO

Quark anrühren, evtl. mit Milch oder Sprudel (macht das ganze lockerer-luftiger). Banane und Apfel kleinschneiden, ZImt drüberstreuen. Hier im Bild: 3,5BE, davon von mir 1BE als Fett-Protein-Einheit (FPE) berechnet.

TOP12: CREAMY-PORRIDE MIT LEINSAMEN, APFEL, ROSINEN, AHORNSIRUP UND ROSINEN

Beliebige Menge Haferflocken(ich nehme meistens 30gr) mit mindestens doppelt so viel Wasser-Milch-Menge unter Rühren aufkochen, 1-2 Esslöffel Leinsamen zugeben und anschließend für mindesten 15min bei Restwärme quellen lassen. Apfel kleinschneiden, unter das Porridge mischen. Mit Rosinen und Zimt bestreuen, Ahornsirup drüber kippen. !Achtung! Ahornsirup geht (zumindest bei mir) schnell ins Blut. Ich habe hierfür 5 BE berechnet.

TOP11: QUARK-AMARANTH-BIRNE-BLAUBEERE

Quark anrühren, evtl mit MIlch oder Sprudel. Birne kleinschneiden, zusammen mit Blaubeeren unter die Quarkmasse heben. Gepoppten Amaranth draufgeben. Ich habe 3 BE berechnet, 1 BE als FPE.

TOP10: WARMES OBST MIT QUARK UND KOKOS

Apfel, Himbeeren und Birne im eigenen Saft auf kleiner Flamme erhitzen. Auf Quarkmasse geben, mit Kokosstreuseln bestreuen. Insgesamt kam ich hier auf 4 BE, 1 BE als FPE.

TOP9: COUSCOUSBREI MIT APFEL UND LEBKUCHENGEWÜRZ

Couscous mit halb Milch, halb Wasser aufkochen und 5 Minuten quellen lassen. Kleingeschnittenen Apfel und Lebkuchengewürz zugeben und genießen. Macht sehr lange mit kleiner Menge satt, finde ich. 3,5 BE habe ich hierfür angesetzt.

TOP8: GRIEßBREI MIT BANANE, ROSINEN UND CHIASAMEN

30gr Grieß mit 300ml Wasser-Milch-Mischung aufkochen, Chia-Samen zugeben und unter Rühren und Restwärme mindestens 15 min quellen lassen. Banane und Rosinen zugeben. Da ich Grießbrei erst seit kurzem zubereite, kann die Mengenangabe auch gar nicht hinhauen. Wenn es zu flüssig ist, noch Grieß hinzugeben 😉 Weil ich noch in der Experimentierphase bin, kann ich leider überhaupt keine BE-Vorschläge machen. 🙁

TOP7: BUTTERMILCH-BANANEN-SMOOTHIE

Perfekt für Menschen ohne Hunger oder als kleines Frühstück vorm Sport find ich :-)Halbe Banane mit 200ml Buttermilch pürieren und schon ist es fertig. Nur 2 BE. Variation: Noch Haferflocken zugeben.

TOP6: OBSTVARIATION MIT JOGHURT

Verschiedenes Obst (hier: Kaki, Banane, Apfel) kleinschneiden und mit Joghurt genießen. Ich habe 4 BE berechnet.

TOP5: HAFERFLOCKEN MIT APFEL-MANDARINE-JOGHURT

Kernige Haferflocken mit einem halben Apfel, einer Mandarine und Joghurt anrichten. Je nahc Hunger bei mir 4-5 BE.

TOP4: HIRSEBREI-BANANE-BLAUBEERE und einem Klecks SPEKULATIUSCREME

Hirse abwaschen, mit Milch und Wasser aufkochen und mind 15 min quellen lassen. Banane und Blaubeeren auf den Brei geben, mit einem Klecks Spekulatiuscreme dekorieren. Wenn ich mich richtig erinnere, war das ein Frühstück über 5 BE…

TOP3: GEBACKENES OBST NACH AYURVEDA UND AMARANTH

Apfel und Birne eignen sich z.B. gut zum backen. In Streifen schneiden, gut würzen (ich habe glaub ich Zimt & Nelken gewählt) und mit einem Schuss Apfelsaft in eine hitzefeste Form geben. Im Backofen bei 200° backen. Dauer sehr unterschiedlich hab ich festgestellt! Mit gepoppten Amaranth dekorieren. Ich habe 4 BE berechnet.

TOP2: GRIEßBREI MIT HEIßEN HIMBEEREN UND KOKOSFLOCKEN

Grießbrei wie in TOP8 zubereiten. TK-Himbeeren in Topf oder Mikrowelle erhitzen. Himbeeren auf den Brei geben und mit Kokosflocken garnieren.

TOP1: PORRIDGE MIT GEBACKENEM OBST UND LEINSAMEN

Eine Kombi aus Top12 und Top3 🙂 Perfekt in der kalten Jahreszeit, wärmt und sättigt, ohne zu belasten. Doch, der Klassiker behält Platz 1 für mich. Ich brauche dafür 4-5 BE.

Was esst ihr gerne zum Frühstück? Oder seit ihr etwa Gar-nicht-Früstücker? Ich leibe Frühstück und könnte den ganzen Tag frühstücken!

Ich wünsch euch viel Spaß beim ausprobieren und vor allem, dass ihr immer einen leckeren Kaffee dazu genießen könnt 🙂

Guten Hunger! Beate (P.S.: Und nur keine Angst vor Kohlenhydraten…)

Der perfekte GREEN SMOOTHIE

Green Smoothies bieten mir die perfekte Gelegenheit, noch mehr Obst und vor allem Gemüse zu mir zu nehmen. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, etc. und sind nach meiner Erfahrung auch sehr blutzuckerverträglich.

Angeblich wird durch das Mixen das Chlorophyll der Pflanzen besser aufgespalten – das ist meines Wissens noch nicht wissenschaftlich belegt und für mich auch nicht für Belang. Wer dem Glauben schenken mag, ist auch ok – Green Smoothies schaden schließlich nicht. Ich trinke meinen Green Smoothie gerne zum Frühstück (gerade vor dem Sport) oder im Nachmittagstief.

Damit eure ersten Green Smoothie Erfahrungen möglichst positiv sind, habe ich hier einige Ratschläge zusammengestellt.

Sommer-Smoothie
Sommer-Smoothie in the making

Was gilt es, für den perfekten Smoothie zu beachten?

Anfangs habe ich noch mit einem normalem Mixeraufsatz meiner Küchenmaschine gemixt…den habe ich glücklicherweise durch den Dauereinsatz geschrottet. Seitdem mixe ich nicht nur grüne Smoothie mit dem Hochleistungsmixer Omniblend V. Nach längeren Recherchen habe ich mich für ihn entschieden und bin immer noch super zufrieden mit ihm – zumal seine Aufsätze auch auf DEN Mixer überhaupt, den Vitamix, passen. Der war mir dann für mein Studentenbudget eindeutig zu teuer. Was nicht ist, kann ja noch werden. Der Omniblend ist quasi der kleine Bruder des Vitamixes, also für mich die beste zweite Wahl überhaupt auch Preis-Leistungs-technisch.

Nach längerer Green Smoothie-Erfahrung habe ich gute und schlechte Smoothies gemacht. Was gehört also zu einem gutem grünem Smoothie neben einem möglichst gutem Mixer?

Ich achte darauf, nie mehr als drei bis fünf Zutaten zu verwenden. Bei zu vielen Zutaten „vermanscht“ meiner Meinung nach alles und man schmeckt die einzelnen Komponenten nicht mehr. Mein Standardrezept als Anfängerin war neutraler Romana- oder Eisbergsalat zusammen mit einem Apfel und einer Banane. Mittlerweile bin ich experimentierfreudiger. Die Banane kommt aber in 99% der Fälle mit hinein, da sie dem Smoothie eine sämige Konsistenz gibt. Grundsätzlich kann man alles in den Mixer schmeißen; ob es letzlich schmeckt, ist eine andere Geschichte. Oft wird geraten, Spinat oder Feldsalat zu verwenden. Diese empfinde ich im Smoothie als recht geschmacksintensiv, weshalb ich dann eher drei Obstsorten anstatts zwei verwende. Kristin von eattrainlove hat dazu mal ein Green Smoothie e-book verfasst, in welchem auch viele Tipps und Tricks drin stehen.

Green Schmusie :)
Green Schmusie 🙂

Nach meiner Erfahrung tut es gut, einfach ganz viel auszuprobieren und immer reinzuschmeißen, was gerade so da ist. Mit Rezepten kann ich nie so viel anfangen. Anfängern würde ich eher eine milde Sorte Salat empfehlen und nicht wie oft gesagt Spinat oder Feldsalat.

Vor der Insulinabgabe würde ich Diabetikern raten, erstmal zu überlegen, weniger BE’s zu berechnen, da ein Green Smoothie meist ohne Fettprotein-Einheiten (FPE) daherkommt und diese im herkömmlichen Faktor mit einberechnet sind. Muss man natürlich selbst entscheiden, ich für mich mache das so.

beate_putzt den Smoothie weg
beate_putzt den Smoothie weg

beate_putzt wäre nicht beate_putzt, würde an dieser Stelle nicht der ultimative Tipp für die schnelle Reinigung nach dem Verwenden eines Mixers stehen: ein Spritzer Spüli und etwas Wasser mixen. Mit einem Spülschwamm das Mixgefäß auswaschen, mit klarem Wasser ausspülen. Zum trocken hinstellen und zack! Fertig!

Viel Spaß beim Mixen wünscht euch beate_putzt

 

Über Zoodles und Blutzuckerspitzen

Eins vorweg: ich bin kein Low-Carb-Fan. Absolut nicht.

Aber: eins meiner neuen Lieblingsgerichte sind Zoodles mit Sauce. Das ist zufällig auch Low-Carb und nach meiner Zubereitungsart auch Low-Fat. Deshalb gut geeignet für die Tage, an denen der Blutzucker macht, was er will. Vor allem mega leckeeeer 🙂

Für Nicht-Diabetiker ist der obere Absatz völlig uninteressant, was interessant sein könnte: ich kann Unmengen davon essen, ohne das Völlegefühl hinterher wie bei richtigen Nudeln zu haben (wobei ich da auch Unmengen esse, vielleicht KÖNNTE das der Fehler sein).

Deshalb für alle meine Empfehlung zum kochen und experimentieren.

Zutaten:

1 – 2 Zucchinis (mit Spiralschneider oder alternativ Sparschäler schneiden)

Tomatensauce oder ähnliche Sauce nach Wahl kochen, meine Version:

2 Möhren

1/2 Kohlrabi

frische Tomaten

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

evtl. Sojaschnetzel in Gemüsebrühe quellen lassen

gestückelte Dosentomaten

diverse Kräuter, Salz, Pfeffer, Tomatenmark

–> Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch in Öl anschwitzen. Anschließend Tomatenmark und Sojaschnetzel zugeben. Kurz mitbraten, dann Dosentomaten zugeben. Unter rühren leicht kochen („blubbern“) lassen. Mit Salz, Pfeffer, diversen Kräutern, Curry oder sogar einer Prise Zimt würzen.

Die Zoodles können entweder in den letzten 1 – 2 Minuten mitkochen oder für die gleiche Zeitspanne mit kochendem Wasser übergossen werden.

So hat das Rezept relativ wenig Kohlenhydrate und Fette, die berechnet werden müssen. Vorsicht aber bei Zugabe von Käse, etc. (FPE!)!

 

Zoodles mit Sauce und sch*** Blutzuckerwert mit unbekannter Ursache
Zoodles mit Sauce und sch*** Blutzuckerwert mit unbekannter Ursache

 

Alles Liebe, guten Hunger! #beate_putzt heute nicht, sondern kocht!